Textechno gibt AZL-Partnerschaft bekannt

Textechno freut sich, seine Partnerschaft mit dem Aachner Zentrum für integrativen Leichtbau (AZL) bekannt zu geben. Textechno wird in enger Zusammenarbeit mit dem AZL daran arbeiten, Innovationen in der Verbundwerkstoffprüfung voranzutreiben und die Exzellenz in der Leichtbau-Produktion weiter zu verbessern.

Dr. Ulrich Mörschel, Geschäftsführer von Textechno: „Die genaue Kenntnis der wichtigsten Materialparameter ist die Grundlage für die Herstellung von hochwertigen Verbundwerkstoffprodukten. Mit seinen innovativen Prüfgeräten für Verbundwerkstoffe hilft Textechno seinen Kunden noch erfolgreicher zu sein. Die Partnerschaft mit dem AZL wird uns weiterhin unterstützen, zum Fortschritt der Verbundwerkstoffindustrie beizutragen.“

Dr. Stefan Fliescher, stellvertretender Geschäftsführer von Textechno: „Die strategische Entscheidung von Textechno, unser Wissen über Textilprüftechnologien zum Nutzen von Verbundwerkstoffen einzusetzen, hat inzwischen zur Entwicklung von vier speziellen Prüfgeräten geführt. Diese werden von Kunden weltweit eingesetzt, um ihre Leichtbau-Produktion und ihre F&E zu stärken. Mit dem FAVIMAT+ können die wichtigsten Parameter von Verstärkungsfasern gemessen werden, das FIMATEST System ermittelt die Fasermatrixhaftung, auf dem DRAPETEST erfolgt die Bestimmung der Drapierbarkeit. Der ROVINGTEST schließlich, bewertet die Verarbeitbarkeit von Rovings und Garnen. Wir freuen uns auf eine enge Zusammenarbeit mit dem AZL, um zu gemeinsamen Entwicklungen und zum Expertenwissen beizutragen.“

Über das Aachener Zentrum für integrativen Leichtbau (AZL) der RWTH Aachen und die AZL Aachen GmbH

Das Aachener Zentrum für integrativen Leichtbau (AZL) der RWTH Aachen ist spezialisiert auf die Erforschung und Entwicklung von Leichtbau-Produkten, -Materialien, -Produktionsverfahren und -Systemen mit dem Schwerpunkt auf integrierte und kombinierte Prozessketten und Multimaterialsystemen.

Als Dienstleister in Zusammenarbeit mit Unternehmen der Leichtbau-Produktionstechnik bietet die AZL Aachen GmbH Industriedienstleistungen in den Bereichen Engineering, Beratung und Projektmanagement, Vernetzung und Business Development an. Mit der AZL-Partnerschaft ermöglicht die AZL Aachen GmbH zusammen mit dem AZL der RWTH die enge Zusammenarbeit zwischen der Leichtindustrie und neun Forschungsinstituten des RWTH Aachen Campus entlang der gesamten Wertschöpfungskette.  Das AZL Partnernetzwerk  besteht aus mehr als 80 Industriepartnern aus 21 Ländern, die die gesamte Wertschöpfungskette der Leichtbauproduktion repräsentieren.

Back to Overview